Aspekte zur Geschichte des Adels im Münsterland des 16. bis 18. Jahrhunderts; Vortrag von Dr. Marcus Weidner auf Burg Vischering

Die Sommerpause ist vorbei, nun wird der Rittersaal auf Burg Vischering wieder zum Forum für kulturgeschichtliche Vorträge über das Münsterland. Den Anfang macht am kommenden Donnerstag (24. September 2009) um 19:30 Uhr Dr. Marcus Weidner, der zur Geschichte des Adels im Münsterland vom 16. bis zum 18. Jahrhundert referieren wird.

Forum für Vorträge: der Rittersaal der Burg Vischering

Forum für Vorträge: der Rittersaal der Burg Vischering

Noch im 16. Jahrhundert lebten die „Landjunker“, wie sich die Adligen des Münsterlandes damals selbst nannten, in der Regel auf ihren Landsitzen und genossen die Bildung durch Hauslehrer. Im 18. Jahrhundert dagegen hielten sich die „Kavaliere“, wie sie sich dann bezeichneten, saisonal in der Stadt Münster in mehr oder minder prachtvollen Adelssitzen auf. Und sie lernten auf mehrjährigen Bildungsreisen vorbildhafte Stätten in ganz Europa kennen. Der Vortrag geht diesem fundamentalen Wandel vom 16. bis zum 18. Jahrhundert nach. Dr. Weidner stellt unter dem Blickwinkel der veränderten Bildungspraxis verschiedene Lebensbereiche des münsterländischen Adels vor.

Dr. Marcus Weidner ist wissenschaftlicher Referent am LWL-Institut für westfälische Regionalgeschichte in Münster und Projektleiter des Internet-Portals „Westfälische Geschichte“ (www.westfaelische-geschichte.de). Weitere Informationen zu seinem Vortrag sind unter Telefon 02591 / 7990-11 erhältlich. Der Eintrittspreis beträgt 3 EURO.