Leseabend auf Burg Vischering: Einblicke in Leben und Werk von Theodor Fontane

Am 30. Dezember 2019 jährt sich der 200. Geburtstag des bekannten Schriftstellers Theodor Fontane. Geboren wurde er in Neuruppin – dem Verwaltungssitz des Landkreises Ostprignitz-Ruppin, mit dem der Kreis Coesfeld eine intensive Partnerschaft pflegt. Der „Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland…“ hat nicht nur etliche Schülergenerationen geprägt, Fontane war auch ein Autor von Weltrang, der mit weit über 60 Jahren seine bekanntesten Werke wie „Effi Briest“ oder „Stechlin“ schuf. Dabei lagen immer Drama und Humor, Konvention und Freigeist dicht beieinander. Das wird nun in Lüdinghausen verdeutlicht: Im Rahmen eines Leseabends am Freitag kommender Woche (29. November 2019) um 19:00 Uhr auf der Burg Vischering präsentiert Michael Schikowski das Leben und Werk von Theodor Fontane.

In Neuruppin ist ein Denkmal des wohl berühmtesten Sohnes der Stadt – Theodor Fontane – zu sehen (Aufnahme: Landkreis Ostprignitz-Ruppin).

In Neuruppin ist ein Denkmal des wohl berühmtesten Sohnes der Stadt – Theodor Fontane – zu sehen (Aufnahme: Landkreis Ostprignitz-Ruppin).

Er hat sich seit einigen Jahren als Rezensent bei Deutschlandradio Kultur und mit literarischen Lesungen einen Namen gemacht. Beim Leseabend präsentiert er Heiteres und Ernstes, Wissenswertes und Kurioses rund um Fontane und seine Zeit. Unterstützt wird er dabei vom Pianisten Andreas Lobisch, der den Leseabend mit passenden Stücken am Klavier musikalisch unterlegt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Heike König-Bölke, die selber einige Literaturkurse leitet, zusammen mit der Kulturabteilung des Kreises. Über diese Initiative freuen wir uns sehr, wird doch mit diesem Leseabend auch die Partnerschaft mit dem Kreis Ostprignitz-Ruppin gepflegt, betont Detlef Schütt, Kulturdezernent des Kreises Coesfeld.

Eintrittskarten zum Preis von 9,- EUR (ermäßigt 7,- EUR) sind auf der Burg Vischering erhältlich und können dort auch unter Telefon 02591 / 79900 vorbestellt werden.